Ausbildungsbörse im Warburger Berufskolleg

 

30 Ausbildungsunternehmen und Behörden haben sich am Dienstag, den 20.11.2018, im Rahmen der 13. Veranstaltung dieser Art am Johann-Conrad-Schlaun-Berufskolleg 380 Schülern vorgestellt. Diese machen im Jahr 2019 und 2020 ihren Abschluss und haben vor Ort die Möglichkeit gehabt, dem Arbeitsmarkt einen Schritt näher zu kommen.

 

Immer mehr Unternehmen der Region äußern den Wunsch, ihre Praktikums-, Ausbildungs- und Studienangebote den Schülern direkt vor Ort vorstellen zu können. Das Thema der Fachkräftegewinnung besitzt ganz besonders im Kreis Höxter mit seiner Randlage eine hohe Bedeutung und ist der Schlüssel zum betrieblichen Erfolg.

 

Folgende Unternehmen waren in Warburg mit dabei:

 

Bestenehrung der IHK Ostwestfalen für die Sommerprüfung 2018 in Bielefeld am 27.09.2018

 

Auszeichnung für ehemaligen Schüler (Industriemechaniker) des Johann-Conrad-Schlaun-Berufskollegs Exzellente Ausbildung am Johann-Conrad-Schlaun-Berufskolleg

Am 27.09.2018 fand in der Ravensberger Spinnerei, Bielefeld im Rahmen einer Feierstunde, begleitet durch die Big-Band „Fusion“ der Martin-Niemöller Gesamtschule, Bielefeld die Ehrung der Besten Auszubildenden der diesjährigen Sommerprüfung im Kammerbezirk Ostwestfalen der IHK statt.

Der Kammerpräsident der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, Herr Meyer-Scheuven begrüßte in seiner Ansprache die ehemaligen Azubis, deren Eltern, Verwandte, Freunde und die ausbildenden Unternehmen, die Ausbilder sowie die Vertreter der Berufskollegs.

Herr Meyer-Scheuven dankte allen an Ausbildung Beteiligten für die Schaffung sehr guter Ausbildungsmöglichkeiten sowie für eine engagierte und zukunftsorientierte Ausbildung. Besonderer Dank ging an die ca. 3000 ehrenamtlichen Prüferinnen und Prüfer des Kammerbezirks.

Es wurden insgesamt 100 ehemalige Auszubildende von insgesamt ca. 5600 Prüflingen aus ungefähr 30 Berufen geehrt.

Zu den beiden besten Industriemechanikern dieser Sommerprüfung gehörte auch unser ehemaliger Schüler
Maurits Schnückel, ausgebildet bei der Benteler Automobiltechnmik GmbH Werk Warburg.

IHK Bild klein.jpg

 

Wir gratulieren Herrn Schnückel ganz herzlich zu dieser außerordentlichen Prüfungsleistung und wünschen ihm für seinen weiteren beruflichen und privaten Lebensweg weiterhin alles Gute und viel Erfolg.

Dipl.-Ing. Andreas Siemers,

OStR, Abteilungsleiter Metalltechnik

 

 

Der DLR zu Gast beim Technik-Gymnasium des JCS-BKBild Besuch Bastian Schmidt 1

Einen Tag vor der Entlassfeier der aktuellen Abiturienten und Abiturientinnen stand für die noch verbleibenden Klassen der Unter- und Mittelstufe des Technik-Gymnasiums und der zweijährigen höheren Berufsfachschule Technik eine Informationsveranstaltung des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrums (DLR) auf dem Programm.

Das DLR vom Standort Göttingen schickte seinen Studenten Herrn Bastian Schmidt zu dieser Veranstaltung, um den Technik-SchülerInnen das Duale Studium und den DLR als Arbeitgeber vorzustellen. Herr Schmidt war selbst Schüler im Technik-Gymnasium am Johann-Conrad-Schlaun Berufskolleg (JCS-BK) und berichtet auch gleich von den Vorteilen, die er durch den sehr praxisorientierten Unterricht im Beruflichen Gymnasium für den Einstieg in ein Studium der Ingenieurs- und Naturwissenschaften hatte.
Besonders lobte er die sehr gute Vorbereitung auf den Beruf/das Studium durch die Projektarbeiten mit deren Dokumentationen. Diese erleichtern dem Studenten das Studium und die Erarbeitung neuer Fachinhalte im Betrieb. Er berichtet ausführlich über den Aufbau des Studiums und wie er den Einstieg beim DLR schaffte.

"Gerade jetzt ist der richtige Zeitpunkt, sich auf ein duales Studium zu bewerben und mit den bis zu diesem Zeitpunkt erreichten Kenntnissen ist es leichter, sich gegenüber den Mitbewerbern durchzusetzen", spornte er die Schüler und Schülerinnen an.
Besonders positiv wirkte sich die in den Projektarbeiten erstellte Dokumentation und Präsentation aus. Er erläuterte dies wie folgt: "Wer heute eine Bewerbung als dualer Student einreicht, muss damit rechnen, dass eine Präsentation in dem Betrieb vorgestellt werden muss. Hier könnte man zum Beispiel das umfangreiche Mittelstufenprojekt auswählen, um den praktischen Teil des Technik-Abiturs zu unterstreichen."

entlass 2018 18Am 29. Juni 2018 wurden 183 Absolventinnen und Absolventen durch den Schulleiter OStD Josef Hilkenbach verabschiedet. Grußworte an die Anwesenden richteten MdL Matthias Goeken, der stellv. Bürgermeister der Hansestadt Warburg Herr Heinz-Josef Bodemann, sowie die Vertreter der Schülerschaft Herr Josef Molka an die Absolventen. Für den musikalischen Rahmen sorgten von der freien Musikschule Warburg als Sängerin Frau Katrin Schweyen, die von Herrn Oliver Vomund begleitet wurde.

WP 20180424 10 56 48 Pro

Abitur, und was kommt danach?

Für die Schülerinnen und Schüler am technischen Gymnasium des Johann-Conrad-Schlaun Berufskollegs eine Frage, der sie sich nicht früh genug stellen können. Gilt es doch, sich möglichst frühzeitig um Ausbildungs- oder Studienplätze zu bemühen und Leerlaufzeiten nach dem Abitur zu verkürzen. Allerdings ist die Entscheidung für einen bestimmten Beruf oder einer Studienrichtung nicht einfach. Um diese Entscheidung zu erleichtern, besuchten die Schüler der Unter- und Mittelstufe mit ihren Klassenlehren die weltgrößte Industriemesse in Hannover.

Dabei zeigte sich, dass die Vernetzung von Maschinen, die sogenannte Industrie 4.0 in den Unternehmen Realität geworden ist. Mit Hilfe von Sensoren, der Analyse großer Datenmengen und neuen Technologien wie etwa dem 3D-Druck ist der digitale Wandel in der Industrie inzwischen weit fortgeschritten. Ziel ist es vor allem, Fertigungsprozesse zu optimieren, Kosten zu senken und damit wettbewerbsfähig zu bleiben.

Laut Aussage des Bundesverbandes Bitkom haben die Unternehmen allerdings zunehmend Schwierigkeiten, geeignete Mitarbeiter zu finden. Besonders größere Unternehmen sind hiervon betroffen. Als Ausweg werden bereits Fachkräfte abgeworben oder die eigenen Mitarbeiter für Industrie 4.0 weitergebildet.