Ursprungsgröße 600_442

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, sehr geehrte Damen und Herren Ausbilder in den Betrieben und Einrichtungen,

wir heißen Sie als Partner des Johann-Conrad-Schlaun-Berufskollegs bei uns herzlich willkommen. Die Lehrerinnen und Lehrer, aber auch die Verwaltung und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möchten Sie bei Ihren Aufgaben, die Sie als Schülerin oder Schüler, Eltern oder Ausbilder haben, unterstützen, um die Ausbildungsziele, sie sich die Schülerinnen und Schüler gesteckt haben, zu erreichen.

Unser Berufskolleg ist durch den Kreis Höxter als Schulträger mit modernsten Unterrichtsmitteln ausgestattet. Mit über 300 Rechnern in den Computerräumen, Rechnern und elektronischen Tafeln in allen Klassen und einem Selbstlernzentrum sorgen wir für eine optimale Lernumgebung. Selbstverständlich erhält jede Schülerin und jeder Schüler eine eigene E-Mail Adresse und eigenen Speicherplatz im Intranet, um in jedem Unterrichtsraum an seine „Hausaufgaben“ oder Recherchedaten zu kommen. Besonderen Wert legen wir auf das selbstständige Lernen der Schülerinnen und Schüler mit professioneller Unterstützung unseres Kollegiums. In unserem Beratungszentrum bieten wir Beratungsmöglichkeiten durch Sozialarbeiter und Beratungslehrer
Trotz allem sind wir auf die Mithilfe und Begleitung der Ausbildung durch Eltern und Betriebe angewiesen und danken für ihre Unterstützung.

Liebe Schülerinnen und Schüler, Sie können sich hier ganz auf das Lernen konzentrieren. Bei uns beginnt Ihre berufliche Zukunft – viel Erfolg!

OStD Josef Hilkenbach Gisela Mann
(Leiter des Berufskollegs) (Vorsitzende des Lehrerrates)

Pol1(von Nikola Hujdus) Von Sonntag, 14.05.201, bis Freitag, 19.05.2017, nahmen zehn Schüler und Schülerinnen des Johann-Conrad-Schlaun-Berufskollegs an einem Schüleraustausch-Projekt mit der polnischen Partnerschule in Wyszków teil. Dieser Austausch wurde vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk und vom Land NRW gefördert. Begleitet wurden sie von Herrn Gehle und Frau Bodien, sowie der polnischen Deutschlehrerin Frau Czechowska.

Die Bedingungen für den Austausch waren klar: jede/r deutsche/r Schüler/In verbringt die Woche in einer polnischen Gastfamilie und lässt sich auf den Alltag der polnischen Mitschüler ein.

Nach einer 10-stündigen Zugfahrt am Sonntag, vom Bahnhof Wilhelmshöhe in Kassel bis zum Warschauer Ostbahnhof, kamen die deutschen Schüler in den Gastfamilien in Wyszków und den umgebenden Ortschaften an.

Besuch der  Hannover-Messe

20170427 102355 Zuschnitt

 Im Rahmen der Berufsorientierung des Technik-Gymnasiums am JCS-BK Warburg waren die Unter- und Mittelstufe zu Gast auf der Hannover-Messe. Die Schülerinnen und Schüler der Unterstufen hatten den Auftrag, sich einen Überblick über die Möglichkeiten und neusten Entwicklungen von Industrie 4.0 zu machen. Sie informierten sich über die neuen Trends der Kommunikations- und Automatisierungstechnik. Regenerative Energien waren ebenfalls im Fokus der Schülerinnen und Schüler, insbesondere die wasserstoffbetriebenen Automobile und die Aussicht auf eine Testfahrt rundeten für die Unterstufe das Programm ab.

 

Politik mal anders – zum Einsteigen und Mitmachen!

Ergebnis der Juniorwahl - hier klicken!

JWahl 2017 3 Demokratie üben und hautnah erleben: Für mehr als 100 Schüler des Johann-Conrad- Schlaun Berufskollegs in Warburg ist das aktuell ein großes Thema. Vier Tage vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen haben sie auf freiwilliger Basis im Rahmen des landesweiten Schulprojekts „Juniorwahl 2017“ ihre Stimmen abgegeben.

Das besondere an der Juniorwahl ist, dass die Schülerinnen und Schüler die Wahl hautnah erleben. Im Unterricht wurde von den Lehrerinnen und Lehrern das Thema Landtagswahl vorbereitet. Die Wahl selber organisieren die Schülerinnen und Schüler. Das heißt Sie erstellen Wählerverzeichnisse, verteilen Wahlbenachrichtigungen, bilden einen Wahlvorstand und organisieren den Wahlakt.

Auch die Wahl geschieht unter realen Bedingungen. Ein Wahlbüro wurde eingerichtet in dem nicht nur eine versiegelte Urne und zwei Kabinen stehen, sondern auch die erstellten Wählerverzeichnisse und Stimmzettel im Miniformat ausliegen.

Nach der positiven Resonanz planen wir das Projekt „Juniorwahl“ zur Bundestagswahl im September zu wiederholen.JWahl 2017 1