Imagebroschuere10_1.png
Imagebroschuere11_1.png
Imagebroschuere12_1.png
Imagebroschuere13_1.png
Imagebroschuere14_1.png
Imagebroschuere15_1.png
Imagebroschuere16_1.png
Imagebroschuere17_1.png
Imagebroschuere18_1.png
Imagebroschuere19_1.png
Imagebroschuere20_1.png
Imagebroschuere21_1.png
Imagebroschuere4_1.png
Imagebroschuere5_1.png
Imagebroschuere6_1.png
Imagebroschuere7_1.png
Imagebroschuere8_1.png
Imagebroschuere9_1.png
siegerehrung.jpg
tds2023.jpg
Slide

Wir investieren kontinuierlich in digitale und zeitgemäße Ausstattung.

Slide

Wir gestalten ein differenziertes und zukunftsfähiges Unterrichtsangebot.

Slide

Wir erziehen zu selbstständigen, verantwortungsbewussten und teamfähigen Persönlichkeiten.

Slide

Wir pflegen eine vielfältige und lebendige Schulkultur.

Slide

Wir arbeiten respektvoll und motiviert im Team an unseren gemeinsamen Zielen.

Slide

Wir kooperieren eng mit lokalen und überregionalen Partnern.

Slide

Wir präsentieren uns profilbildend in der Öffentlichkeit.

Slide

Wir setzen engagiert innovative Ideen, Prozesse und Projekte zur Weiterentwicklung unserer Schule um.

Slide

Wir bereiten gezielt und individuell auf die beruflichen und gesellschaftlichen Anforderungen des Lebens vor.

Slide

Wir qualifizieren das Kollegium im Umgang mit digitalen Medien.

Slide

Wir qualifizieren unsere Schülerinnen in den digitalen Schlüsselkompetenzen

Schülerinnen und Schüler des JCS-BK zu Gast in Polen

Nach dreijähriger Pandemiepause war es endlich wieder soweit: 3 Schülerinnen und 7 Schüler des Johann-Conrad-Schlaun-Berufskollegs machten sich am 22.04.2023 auf den Weg zur Partnerschule in Wyszków bei Warschau

um dort eine Woche lang die polnische Gastfreundschaft und Kultur in den jeweiligen Gastfamilien der polnischen PartnerschülerInnen kennenzulernen, aber auch, um durch ihre Teilnahme am Sprachunterricht der Partnerschule in Deutsch und Englisch Einblicke in das polnische Schulwesen zu erhalten.

Polen1Schülerinnnen und Schüler der Partnerpartnerschule mit den Austauschschülern aus Warburg. Foto: PrivatBegleitet wurden die 10 SchülerInnen aus den Bildungsgängen des Beruflichen Gymnasiums für Wirtschaft der Klasse 12, des Beruflichen Gymnasiums für Technik der Klasse 12 und der Fachoberschule für Gesundheit und Soziales der Klasse 11 von zwei Lehrerinnen und dem Schulleiter, Herrn Matthias Gehle.

Das von der polnischen Gastgeberschule ausgewählte abwechslungsreiche Programm führte die Teilnehmenden u.a. in die Geschichte und Sehenswürdigkeiten der Partnerstadt Wyszków ein, und sorgte bei dem Tagesausflug in die polnische Hauptstadt für eine Begegnung mit dem historischen Warschau in der Altstadt und der modernen Metropole der Neustadt mit ihrer imposanten Skyline. Auch die Shoppingfreudigen kamen auf ihre Kosten.

Ein Besuch des interaktiven Museums des Warschauer Aufstands von 1944 trug dazu bei, den SchülerInnen beider Länder die Schreckensherrschaft des NS-Regimes, aber auch die Kraft des menschlichen Bedürfnisses nach Freiheit zu veranschaulichen.

Die Besichtigung der Gedenkstätte des Vernichtungslagers Treblinka hat manche der SchülerInnen sehr betroffen gemacht, da sie sich vorher über das Ausmaß der Vernichtung und der unmenschlichen Vorgehensweise der Nationalsozialisten nicht im Klaren waren.

Aber da das Ziel der Reise vorrangig das gegenseitige Kennenlernen von Jugendlichen zweier Nationalitäten war, gab es natürlich auch teambildende Veranstaltungen wie etwa das gemeinsame Bowling oder einen Grillabend bei einem gastgebenden Schüler.

Am letzten Nachmittag allerdings standen sich die beiden Nationen in Form eines Volleyball-Turniers als Kontrahenten gegenüber: je 7 SchülerInnen (mit Auswechselspielern) bestritten im sportlichen Wettkampf ein heißes Match. Die SchülerInnen des JCSBK rechneten sich eigentlich keine großen Chancen aus, da in den vorhergehenden Jahren der „Wanderpokal“ immer in Wyszków blieb. Umso größer war die Überraschung und der Jubel, als das spannende und knappe Duell zu Gunsten unserer Schüler ausging. Wenigstens bis März 2024, wenn die polnischen SchülerInnen in Begleitung einiger ihrer Lehrkräfte zum Gegenbesuch nach Warburg kommen werden, wird der Pokal erstmals einen unserer Ausstellungsschränke in der Schule schmücken.

Aber wie auch immer das nächste Volleyballturnier ausgeht – alle freuen sich jetzt schon riesig auf das nächste gemeinsame Treffen in Warburg!

Zurück