Drucken

Hoch hinaus – Besuch von der polnischen Partnerschule am JCS-Berufskolleg

IMG 20180614 WA0006Seit 2010 findet traditionell im Juni der Schüleraustausch zwischen dem Johann-Conrad-Schlaun-Berufskolleg und der polnischen Partnerschule Zespól Nr 3 in Wyszków statt. In diesem Jahr waren wir wieder die Gastgeber: Zehn polnische Schülerinnen und Schüler waren für eine Woche zu Besuch in Warburg und zu Gast in den Familien von Schülerinnen und Schülern unserer Schule. Begleitet wurden sie von der Schulleiterin Elzbieta Michalik und der Deutschlehrerin Beata Czechowska.

Das Programm in den fünf Tagen des deutsch-polnischen Austausches war wieder dicht gedrängt und reichte von abwechslungsreichen Kennenlern-Übungen zu Beginn und einer Stadtrallye durch Warburg über den gemeinsamen Englischunterricht  und eine Fahrt nach Kassel hin zum (mittlerweile traditionellen) deutsch-polnischen Volleyball-Turnier. Wieder einmal haben die polnischen Gäste das Turnier für sich entschieden. Volleyball hat in unserem Nachbarland eine weitaus größere Bedeutung als bei uns und wird von den Jugendlichen in Schule und Freizeit häufig gespielt.

 

In mancher Hinsicht ging es bei dem Austausch „hoch hinaus“ .Gleich am ersten Tag bauten die polnischen und deutschen SchülerInnen gemeinsam einen Tower of Power. Das ist gar nicht so einfach, wenn man erst einmal herausfinden muss, wie man sich bei dieser Kommunikationsübung am besten verständigen kann - auf Deutsch, Englisch, Polnisch, mit Händen und Füßen. Den höchsten Punkt in Warburg, den Desenberg, zu erklimmen war dann am zweiten Tag quasi ein Probelauf für den Besuch der Kletterhalle in Brakel. Auch hier ging es für die Beteiligten weit nach oben – mit dem Bewusstsein, dass man diesen Weg nur gemeinsam gehen kann.

Dieses Gemeinschaftsgefühl prägte schnell die Begegnung – zu Beginn noch Fremde, verabschiedeten sich die deutschen und polnischen Schülerinnen und Schüler am Ende als Freunde. Und sie waren sich einig: Die gemeinsame Zeit war viel zu kurz. Ein Wiedersehen gibt es im nächsten Jahr. Dann wird der Austausch mit einem Besuch von Schülerinnen und Schülern aus Warburg in Wyszków fortgesetzt – aber vielleicht treffen manche SchülerInnen ihre polnischen Gäste auch schon in den Sommerferien wieder. Auf Wiedersehen -Do widzenia!

Der Austausch wurde unterstützt und finanziell gefördert vom deutsch-polnischen Jugendwerk