Drucken

Ausbildungsbörse im Warburger Berufskolleg

aubi 2018 Mai24 Ausbildungsunternehmen und Behörden haben sich am Freitag, den 04.05.2018, im Rahmen der 12. Veranstaltung dieser Art am Johann-Conrad-Schlaun-Berufskolleg 300 Schülern vorgestellt. Diese machen im Jahr 2018 und 2019 ihren Abschluss und haben vor Ort die Möglichkeit gehabt, dem Arbeitsmarkt einen Schritt näher zu kommen.

Immer mehr Unternehmen der Region äußern den Wunsch, ihre Praktikums-, Ausbildungs- und Studienangebote den Schülern direkt vor Ort vorstellen zu können. Das Thema der Fachkräftegewinnung besitzt ganz besonders im Kreis Höxter mit seiner Randlage eine hohe Bedeutung und ist der Schlüssel zum betrieblichen Erfolg.

Folgende Unternehmen waren in Warburg mit dabei: Autohaus Jacobi Warburg, Benteler Automobiltechnik Lichtenau, Centroplast Engineering Marsberg, Finanzamt Warburg, Franz Schneider Brakel, Gemeinschaft der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer des Warburger Landes, Hauptzollamt Bielefeld, HEWI Heinrich Wilke Bad Arolsen, Hochschule OWL, Jugenddorf Petrus Damian Warburg, Hansestadt Warburg, Kreis Höxter, Kreispolizei Höxter, Lidl Vertrieb Edermünde, Bundeswehr Detmold, Meinolf Gockel Warburg, Scheideler Borgholz, ESM Borgholz, Smurfit Kappa Diemelstadt, Sparkasse Höxter, Stratmann Städtereinigung Bestwig, VerbundVolksbank OWL Paderborn, Vereinigte Volksbank Warburg, Akademie im Gesundheitswesen Wandura Warburg, Volkswagen Baunatal und Welcome Hotel Bad Arolsen.

„Unser Warburger Berufskolleg ist mit Abschlüssen in den Bereichen Wirtschaft/Verwaltung, Gesundheit/Soziales, Technik und Ernährung/Hauswirtschaft eine wichtige Quelle für die heimische Nachwuchsgewinnung.“, sagt Schulleiter Josef Hilkenbach. Schülern fällt es aber nicht immer leicht, die richtige Berufs- bzw. Studienwahlentscheidung zu treffen. Gerade der Schritt aus dem Vollzeitschulsystem heraus ist häufig mit Ängsten und Unsicherheiten verbunden.

Mit der Veranstaltung „Ausbildungsunternehmen stellen sich vor!“ möchte das Johann-Conrad-Schlaun-Berufskolleg Warburg somit nicht nur die Betriebe der Region unterstützen, sondern auch den Schülern zwei Mal pro Schuljahr direkte Informationen vor Ort und erste persönliche Kontakte ermöglichen und so zu einem erfolgreichen Schritt ins Berufs- bzw. Studienleben beitragen. Natürlich werden auch im kommenden Schuljahr wieder zwei ähnliche Veranstaltungen stattfinden.