Skifahrt 2018 Klausberg 1

Turbulente Klassenfahrt des Technischen Gymnasiums mit Höhen und Tiefen

Das technische Gymnasium des Berufskollegs Warburg ist wieder zurück aus dem Schnee. Die Ober- und Unterstufe des Technikgymnasiums startete Anfang März mit einem Bus und eigener Skiausrüstung in Richtung Südtirol zum Skifahren. Um die Kosten gering zu halten, verfügt das Berufskolleg über eigene Skiausrüstungen, die an die Schülerinnen und Schüler ausgeliehen werden können.

Daher wurden im Vorfeld der Fahrt die Skischuhe und Skihelme sowie die Skier angepasst und zusammengepackt. Die Klassen konnten sich so schon etwas mit der Ausrüstung vertraut machen. Am Tag der Abreise mussten neben den eigenen Koffern auch diese Materialien von den Schülerinnen und Schülern aus der Sporthalle zum Bus transportiert und verstaut werden.

Nach einer ruhigen Nachtfahrt kam die Gruppe frühmorgens in Luttach im Ahrntal an. Bei angenehmen Wetter und ausreichend Schnee schmeckte das erste Frühstück in der Unterkunft. Gegen Mittag konnten dann auch die Zimmer bezogen werden.

Am Sonntagmorgen ging es nach dem Frühstück mit der Ausrüstung ins Skigebiet Klausberg. Die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe waren schon einmal vor zwei Jahren hier und kennen das Skigebiet. Sie unterstützten die Skineulinge bei ihren ersten Erfahrungen mit den Gondeln und dem Fahren auf den Skiern.

Im Unterrichtsalltag arbeiten die drei Jahrgangsstufen in den wöchentlich stattfindenden Projektstunden gemeinsam an unterschiedlichen Aufgabenstellungen und unterstützen sich dabei gegenseitig.

Dieses Prinzip der jahrgangsstufenübergreifenden Zusammenarbeit wurde auch beim Skifahren weiter fortgesetzt. In unterschiedlichen Leistungsgruppen mischten sich die Schülerinnen und Schüler der Unter- und Oberstufe. So lernte eine Gruppe zunächst einmal die Grundlagen des Skifahrens, während die anderen Gruppen ihre Techniken verfeinern konnten.

Paralleles Abgleiten, Schneepflug, Stopp- und Carvingschwünge und auch Formationsfahren wurden geübt. Dabei stand der Spaß am Ausprobieren im Vordergrund und führte zu überraschenden Ergebnissen! Einige Schüler hatten sich nämlich im Vorfeld Kostüme besorgt und so fanden sich auf einmal Einhorn, Fledermaus, Waschbär und Pikachu in unseren Reihen wieder. In deren Begleitung wurde die Fahrt natürlich noch amüsanter.

Abends traf man sich nach dem Abendessen zur Reflexion des vergangenen Tages. Es wurden kurze Videos gezeigt und ein Ausblick auf den nächsten Tag gegeben. Im Anschluss daran stellte die Oberstufe ihre Abschlussprojekte in einer Präsentation vor. So lernte die Unterstufe schon einmal die möglichen Themengebiete ihrer zukünftigen Projektarbeit kennen.

Ein Hauptziel des technischen Gymnasiums ist es, die Schülerinnen und Schülern durch realitätsnahe Projektarbeit auf das spätere Berufsleben bestmöglich vorzubereiten.

 

Leider war die Woche viel zu schnell vergangen, und so landete man am Samstagabend nach einer ereignisreichen Woche wieder in Warburg. Viele Fotos und andere Erinnerungen werden bestimmt in den nächsten Tagen noch ausgetauscht werden und dann geht es nach Ostern für die Oberstufenschüler in die Abiturprüfungen. So war die Skifahrt für diese Schülerinnen und Schüler eine angenehme Abwechslung vor dem Prüfungsstress.

Schülerinnen und Schüler, die sich für Technik interessieren und im Unterricht praxisnah in den Bereichen Elektrotechnik, Informatik, Mechanik und Holz Erfahrungen sammeln möchten, können aus dem Gymnasium nach der Klasse 9 oder Hauptschüler und Realschüler mit dem Qualifikationsvermerk in die Einführungsphase am Johann-Conrad-Schlaun eintreten und so die allgemeine Hochschulreife erreichen.

Gerne kann jeder Interessent oder Interessentin einen Tag am Unterricht teilnehmen und mit den Lehrerinnen und Lehrern und den aktuellen Schülern ins Gespräch kommen. Anmeldungen sind noch bis zu den Sommerferien möglich. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.jcsbk.de , Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter der Telefonnummer 05641/76250.

Foto: M. Schmidt
Text: C. Schäfers / M. Schmidt