Claude AnShin Thomas am JCSBK

(CN) Zum Vortrag von Claude AnShin Thomas kamen über 70 Schülerinnen und Schüler aus drei Klassen unterschiedlicher Schulzweige, dem Gymnasium, der Höheren Berufsfachschule und der Berufsschule.

Die gesamte Gruppe wurde von Claude AnShin Thomas, der von seiner deutschen Übersetzerin KenShin unterstützt wurde, zu einer Meditation eingeladen. Über diese einfache Übung der Atembeobachtung konnten die Zuhörer Erfahrungen machen, wie schnell der Geist sich von Gedanken und Emotionen ablenken lässt, aber auch wie es durch diese Übung möglich ist, den Kontakt zu sich selbst zu finden.

Anhand seiner eigenen dramatischen Lebensgeschichte verdeutlichte Claude AnShin Thomas wie wichtig und hilfreich es für ihn war, in bedrängten Situationen den Kontakt zu sich selbst, der eigenen Motivation und den eigenen Wünschen wieder zu finden und mit anderen Menschen, Freunden oder Sozialarbeitern darüber zu sprechen, was ihn innerlich bewegt.